Mariensingen des MGV Traßlberg

Veröffentlichungsdatum

Seit 47 Jahren besteht bereits das Mariensingen des Männergesangsvereins Traßlberg alljährlich am Frauentag auf dem Frohnberg. Pfarrer Dr. Christian Schulz begrüßte in der vollen Wallfahrtskirche und wünschte, dass die Lieder nicht nur Ohrenschmaus seien, sondern dass den Zuhörern auch „die Herzen aufgehen“.
Unter der Leitung von Saskia Krügelstein begannen die 20 Männer ruhig und verhalten mit „Lob Gott mit Singen“. Innig und sonor erklang das „Sei gegrüßt, Maria“. Glaubenssicherheit sprach aus dem „Lasst Jehova hoch erheben“ und dem sensibel interpretierten Pilgerlied. Stimmlich am wohlsten schienen sich die Männer vor allem bei den beiden lateinischen Weisen, dem „Ave verum corpus“ und dem „Sancta Maria“ zu fühlen. „Gib uns Herr den Frieden“ war gesungenes Gebet und freudig setzte der Chor „Das ist der Tag des Herrn“ hinzu. Mit „Wiedersehen ist ein schönes Wort“ endete froh das Livekonzert, für das sich langer Applaus bedankte.
Kirchenpfleger Konrad Huber dankte allen „Sangesfreunden“ und besonders dem ehemaligen Chorleiter Hans Koller für seine Spende.
Den Chor lud er spontan für nächstes Jahr wieder ein.

Der MGV Traßlberg beschenkt seine Anhänger auf dem Frohnberg seit über 40 Jahren mit einem Mariensingen.