Fusswallfahrer auf dem Frohnberg

Erstellt: 10. August 2014 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von M. Moosburger

Umgekehrt proportional waren die Zahlen der Pilger am Sonntagvormittag zur Entfernung zum Berg.So kamen die Vilsecker mit fast 100 rüstigen und jungen Betern die 14 Kilometer zum Frohnberg, die Iberinger/Dürnsrichter mit fast 50 und die Süßer mit knapp 20 Gläubigen zu Fuß.

Schon um 4.30 Uhr morgens waren die Wallfahrer in Vilseck aufgebrochen, um betend und singend bereits vor der Frühmesse mit dem Lied „Kennt ihr das Bild“ in die Kirche einzuziehen. Vroni Pröls hatte wieder alles organisiert und ein eigenes Lied und Gebetblatt erstellt. Unterstützt wurde sie dabei von ihrer Schwester Rosi Hasenstab und deren Sohn Lothar. Als ausdauernde Vorbeterin bewährte sich Paula Weiß. Josef Stauber trug tapfer das Kreuz und Reinhard Bauer den schweren Lautsprecher.


Um 8 Uhr morgens waren, wie schon viele Jahre lang, die Pilger in Iber aufgebrochen und beim Durchzug durch Dürnsricht, Pickenricht und Luppersricht gesellten sich ihnen immer mehr Mitbeter hinzu.


Zum fünften Mal sind die Süßer Wallfahrer unterwegs und stolz auf ihr eigenes Wallfahrerkreuz, welches sie noch viele weitere Jahre auf den „heiligen Berg“ ihrer Pfarrgemeinde tragen wollen.