KDFB feiert am Frohnberg

Erstellt: 12. August 2019 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von M.Moosburger

Frauenbund und Mesnergemeinschaft feierten zusammen am Frohnberg. Begleitet wurden sie hervorragend von der Singgemeinschaft St. Jakobus sowie von Roman Podokschik am E-Piano und Stefan Bauer auf der Trommel mit der lateinischen Missa Afrikana. Eingerahmt von 13 Fahnen der Zweigvereine konzelebrierten Pfarrer Dr. Christian Schulz mit Konrad Kummer, Hans Peter Heindl, Christian Preitschaft und Joseph Anthony. Renate Werner begleitete an der Orgel.

Hildegard Gallitzendörfer, die Vorsitzende des Hahnbacher KDFB, hieß alle willkommen und fragte "Wie beweise ich denn, dass ich ChristIn bin?" In seiner Predigt bezog sich Pfarrer Schulz auf die Taufe und deren Folge, nämlich der Freundschaft mit Jesus. Diese verlange sowohl ein entschiedenes "Jaa" zu Christus, aber auch ein mehrfaches "Nein" zu Sünde und manchen Versuchungen, Süchten und vielen Verirrungen.

Entscheide man sich für Jesus Christus und damit für Gott, den Schöpfer, so eröffne sich "die tiefe Fülle des Lebens", den wahren Sinn des Lebens. Man werde offen für die Gemeinschaft und zu Verantwortung und Respekt im guten Geist Gottes.

Konkret bedeute dies ein Leben nach den zehn Geboten, welche auf ein gelingendes Miteinander zwischen Gott und Mensch zielen. Diese lebensprägende Richtschnur in Worten, Taten und Begegnungen habe Jesus vertieft und "neu gefüllt mit echter Hingabe und Liebe". Sich als Christ zu beweisen, heiße dann, dass man sein Leben fühl- und erfahrbar an Jesus ausrichten müsse, und zwar so, dass dies auch die Umgebung merken sollte.

Jana Müllers Solo "Sancta Maria" und ein großer Dank des Pfarrers schloss die Eucharistiefeier.

 

Prediger u. Hauptzelebrant Pfr. Schulz in der Mitte der Konzelebranten
Singgemeinschaft St. Jakobus mit Roman Podokschik am E-Piano und Stefan Bauer auf der Trommel unter Jana Müller