Kinder- und Schülergottesdienst am Freialtar

Drucken
Erstellt: 11. August 2021 Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von M. Moosburger

„Gott hat alles gut gemacht“ war Thema des sehr gut besuchten Kinder- und Schülergottesdienstes am Freialtar auf dem Frohnberg. Der Gebenbacher Pfarrvikar Christian Preitschaft und das Familiengottesdienstteam wurden ansprechend von Irene Klier und sieben weiteren InstrumentalistInnen unterstützt.

Iris und Alexander zeigten mit ihrer Anleitung von unterstreichenden Gesten während der ganzen guten halben Stunde viel Freude an der Liturgie. Das Stauen über Gottes Schöpfung unterstrichen die mitgebrachten unterschiedlichen Steine, aufgeblühte Blumen, verschiedene Federn und auch eine geheimnisvolle geschlossene Schachtel. Darin sei das „Allerschönste und Einzigartigste, das es gibt“, erfuhr man und kurz durfte man auch verschweigend einen kurzen Blick hineinwerfen. Überrascht entdeckten Kinder und Erwachsene darin ihr eigenes Spiegelbild. Die Freude über das Dasein drückte man mit dem Danke-Lied aus.

Der Pfarrvikar wünschte allen stets offene Augen und Ohren für die gesamte Mitwelt, was das „Pass auf“-Lied noch betonte. Große Bilder, die Iris Winklmeier gemalt hatte und welche sie mit Alexander zeigte und die Strophen von „Du hast uns deine Welt geschenkt“ veranschaulichten hervorragend den Sieben-Tage-Schöpfungs-Mythos aus dem Buch Genesis. Andrea Berger trug den Text vor und schlug anschließend noch den Bogen zu Jesu Auferstehung und der Sonntagsruhe.

Die Fürbitten der Kinder drückten großen Dank, aber auch die große persönliche Verantwortung für die Schöpfung aus. Das Vater-unser und weitere fröhliche Lieder schlossen sich an. Der Pfarrvikar dankte herzlich allen Verantwortlichen und den Mitfeiernden, die sich am Ende auch noch über bunte Blumensamen freuen durften.

Die vortragenden Kinder bei den Fürbitten